USA 2013: Mit Highlights, Hund und Hindernissen

Volle 15 Monate USA, 4. Etappe

Die Tour 2013 fängt leider holprig an. Unsere Hündin Trixie ist zum ersten Mal mit von der Partie und ihr zuliebe haben wir einen Direktflug nach Las Vegas gebucht, einige „Überführungstage“ im Mietwagen inklusive, um zu unserer eingelagerten, rollenden Ferienimmobilie nahe San Francisco zu kommen. Wir lernen sogleich die Nachteile kennen, die das Reisen mit Hund mit sich bringt. Im Storage [ ... ] 

Weiterlesen

Yant Flat

Yant Flat - Dixie National Forest - Leeds - Utah

Heute erwarten uns wieder bunte Felsen, aber so richtig! Yant Flat ist ein unerschlossenes Gebiet für Felsenfans mit Entdecker-Gen! Die Dirt Road in Leeds in Richtung Trailhead zu Yant Flat lässt sich hervorragend an. Die ersten ca. 8 Meilen auf der Gravel Road machen überhaupt kein Problem mit dem Camper, obwohl es stellenweise sehr steil bergauf und auch wieder bergab geht. Dann beginnen kleinere [ ... ] 

Weiterlesen

Bryce Canyon

Sunrise to Sunset Point - Bryce Canyon Nationalpark - Utah

Es wird der Start in einen Tag, der uns mit einer der spektakulärsten Landschaften auf all‘ unseren bisherigen USA-Reisen beschenken wird. Wir entscheiden uns, irgendwo in der Nähe des Bryce Canyons, der über 2400 m hoch liegt und nach den vielen Tagen Dauerregen ordentlich Schnee abbekommen haben muss, auf Sonnenschein zu warten. Auf der Fahrt zum Bryce Canyon National Park sehen wir eine [ ... ] 

Weiterlesen

Yellow Rock

Ungeachtet seines Namens ist der Yellow Rock keineswegs nur Gelb. Dieses abgerundete Sandsteinmassiv in Hügelform präsentiert die gesamte Farbpalette von Gelb über Rosa, Rot, Violett und Weiß in variantenreichen Mustern. Die Grenzen zwischen den einzelnen Tönen sind oftmals so scharf gezogen, dass binnen eines Zentimeters rosafarbenes auf weißes Gestein trifft oder eiserne Adern klare Linien [ ... ] 

Weiterlesen

Hackberry Canyon und Sam Pollock Arch

Der formschöne Sam Pollock Arch hat uns einen der wenigen Misserfolge beschert: Wir haben ihn im ersten Anlauf nicht gefunden. Genauer gesagt: Wir haben keinen Weg zu ihm gefunden. Beim ersten Anlauf irren wir halsbrecherisch an steilen Hängen mit rutschigem Geröll entlang und kämpfen uns über riesige Gesteinsbrocken in einem Flussbett, um an einem hohen Dry Fall im Stone Donkey Canyon zu scheitern. [ ... ] 

Weiterlesen

Toadstool Hoodoo

Als flächenmäßig größtes National Monument in den Lower-49-States bringt das Grand Staircase Escalante National Monument inklusive seines Nachbarn, der Vermilion Cliffs Wilderness, meist lange Wanderungen mit sich, um zu den Highlights zu gelangen. Die Toadstoal Hoodoos sind dagegen ein Katzensprung, wenn auch mit einem kleinen Aufstieg verbunden. Oben angekommen, erwarten Sie mächtige, zweifarbige [ ... ] 

Weiterlesen

Ghoul Gulch Goblins

Heute steht die die Ghoul Gulch mit ihren Goblins auf dem Programm. Bei der Zufahrt bremst uns kurz eine schlammige Stelle aus, doch nach eingehender Begehung halten wir die sandigen Stellen für befahrbar, wenn man die tonigen meidet, die die Reifen binnen einer Umdrehung ins Slicks verwandeln. Der Rest der Dirt Road ist unproblematisch, auch wenn etliche Washouts darauf hindeuten, dass es hier [ ... ] 

Weiterlesen

Wedge Overlook

Die Weiterfahrt von den Ghoul Gulch Goblins zum Wedge Overlook verläuft ohne jedwede Hindernisse – die Dirt Road ist in perfektem Zustand. Eine große Restarea mit aufwändigem Klohaus und massiver Holzbarriere deutet darauf hin, dass hier im Sommer die ATV’s röhren. Uns ist jedoch heute noch kein Mensch begegnet! Das bleibt auch bei Erreichen des Overlooks so. Der Blick über den Little Grand [ ... ] 

Weiterlesen

Buckhorn Draw

Bei der Weiterfahrt auf der Buckhorn Draw Road bleibt die Straße top. Nur die Petroglyphs finden wir nicht auf Anhieb, denn das Cattle Guard, das als Orientierungspunkt in den Anfahrtsbeschreibungen dient, wurde entfernt. So müssen wir umdrehen und die Canyonwände absuchen. Als H.P. an einer Wand etwas entdeckt, fällt mir ein Trampelpfad auf und Hölzer, die sich als Begrenzung des ehemaligen [ ... ] 

Weiterlesen

Niagara Springs [Thousand Springs Scenic Byway]

Niagara Springs - Thousand Springs Scenic Byway, Hagerman, Idaho

Obwohl sie viel kleiner als ihre Namensvetter, die Niagara Falls, ist, leistet sie großartiges. Die Niagara Springs sind Quellen im Tal der „Thousand Springs“. In diesem Gebiet Idahos, südlich der Interstate I-84 bei Twin Falls, sprudeln nicht gerade tausend, aber hunderte von Quellen direkt aus den Uferhängen des Snake River. Sickerwasser dringt durch das poröse Lavagestein hindurch bis [ ... ] 

Weiterlesen