Everglades National Park, Big Cypress Reserve, Corkscrew Swamp, Fakahatchee Strand Preserve [Florida]

Fakahatchee Strand Preserve

Der Eingangsbereich is under construction und wirkt wenig einladend. Was aber auf dem relativ kurzen Boardwalk auf uns wartet, ist fantastisch und Trixie darf sogar mit. In Florida herrscht im Winter Trockenzeit und in den küstenferneren Wäldern reduzieren sich die Wasserflächen auf winzige Tümpel. In denen zappeln mehr Fische als Wassermoleküle. Entsprechend viele Nutznießer versammeln sich. [ ... ] 

Weiterlesen

Zane Grey Arch [Explorer Canyon]

Benannt nach dem amerikanischen Wildwest-Roman-Autor Pearl Zane Gray erfordert der Zane Grey Arch neben der Anfahrt per Boot, am besten von der Wahweap Marina bei Page aus, ein ordentliches Stück Plackerei durch den zugewachsenen Explorer Canyon, einem Seitencanyon des Escalante River. Nur etwas für eingefleischte Arch-Fans, aber für selbige ein selten gesehenes Kleinod.

Ermutigt dadurch, dass [ ... ] 

Weiterlesen

Lamanite Arch [Egg Canyon and Upper Gulch]

Eine sehr abwechslungsreiche, aber anstrengende Wanderung führt durch den Egg Canyon und die Upper Gulch zum Lamanite Arch. Der Lamanite Arch aus rotem Wingate-Sandstone gefertigt, sitzt in einer Seitenwand des Canyons. Seit sehr langer Zeit, denn der Spann ist schmal und durch Wind und Wetter ausgeformt. Er hat Charakter und ist unverwechselbar geformt, doch es ist ein hartes Stück Arbeit, sich [ ... ] 

Weiterlesen

Ecola Falls [Columbia River Gorge, Multnomah Creek]

Ecola Falls - Columbia River Gorge, Oregon

In der Vergangenheit oft gemeinsam mit dem Wiesendanger Falls als Double Falls zusammengefasst, trägt die geradlinige Wasserfront heute ihren eigenen Namen. In der Sprache der Chinook Indianer bedeutet „ecola“ übersetzt „Wal“. Der offizielle Wanderweg leitet Besucher zum Kopf des Falls. Zur Basis führt eine rutschig-steile Kletterpartie auf eigenes Risiko.

Lage

Die Wasserfälle am Multnomah [ ... ] 

Weiterlesen

Elowah Falls [Columbia River Gorge, McCord Creek]

Elowah Falls - Columbia River Gorge, Oregon

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, doch für die Autoren ist der Elowah Falls der Attraktivste der gesamten Columbia River Gorge. Hier stimmt einfach alles: ein riesiger, formschöner Wasserfall, ein massives Felsrondell mit leuchtenden Flechten, eine romantische Holzbrücke, ein rauschender Bachlauf und Moos bewachsene Steine. Mehr geht nicht!

Lage

Die beiden sehr empfehlenswerten Wasserfälle [ ... ] 

Weiterlesen

Eureka Dunes [Death Valley National Park]

Eureka Sand Dunes - Death Valley Nationalpark - California

Wir haben eine Strecke von über 100 Meilen zu den Eureka Dunes auf dem Plan – ohne jede Tankmöglichkeit. Die Strecke ist bis ca. 10 Meilen vor den Dünen geteert, so dass die 51 Meilen weniger erschreckend ausfallen als die bloße Zahl. Allerdings geht es erneut stetig bergauf. Sind eigentlich alle Ziele im Death Valley nur über einen vorherigen Pass zu erreichen?!

Für Abwechslung sorgen die [ ... ] 

Weiterlesen

Elvis Hammer

Für diesen Hoodoo oberhalb der Sand Flats Recreation Area östlich von Moab fallen einem viele Namensvergleiche ein: Der Zeigefinger, Der Degen, Der Sendemast. Zwei der offiziellen Bezeichnungen sind Olympic Torch und Elvis Hammer. Ob es nun dem frischen Schnee oder der fortgeschrittenen Jahreszeit mit wenigen Hikern geschuldet war, wissen wir nicht genau, aber auf jeden Fall konnten wir keinerlei [ ... ] 

Weiterlesen

Brown Pocket – Edmaiers Secret

Edmaiers Secret - Paria Canyon - Vermilion Cliffs Wilderness, Utah

Da ihre Maserung entfernt an die Struktur eines menschlichen Gehirns erinnert, werden Felsformationen, wie man sie in Edmaier’s Secret aka Brown Pocket entdecken kann, auch „brainrocks“ genannt. Gemeinsam mit dem Abrieb der Felsen, der sich als zart lachsfarbener Sand sammelt, entstehen bizarre Landschaftsszenen. Die formbildenden Risse im Gestein bilden sich zunächst durch Erdbewegungen [ ... ] 

Weiterlesen

Cliff House Arch [Escalante Canyon]

Der Cliff House Arch liegt in unmittelbarer Nähe der Escalante Natural Bridge und ist von dieser aus nicht zu übersehen. Hoch oben in der vom „Wüsten-Lack“ (desert varnish) verzierten Canyonwand aus Navajo Sandstone thront der Bogen wie ein Fenster zum Himmel. Mineralien, die nach Regenfällen die Canyonwände herabrinnen, verfestigen sich und hinterlassen Streifenmuster: desert varnish.

Im [ ... ] 

Weiterlesen

Escalante Natural Bridge [Escalante Canyon]

Im Herbst ist das Wetter perfekt für den Escalante River: die Luft warm, das Wasser fürs River-Hopping nicht zu kalt, die Pappeln eine Pracht und das Besucheraufkommen gleich Null. Auch für alle diejenigen, die keine eingefleischten Gesteinsbogen-Fans sind, ist diese Wanderung ein optisches Feuerwerk und einfach „a lot of fun“. Die Pappeln illuminieren den Canyon wie eine Schatzkammer aus [ ... ] 

Weiterlesen