See-Otter / Sea Otter [Morro Bay, California]

Verspielte Fellknäuel

Die Bay zu Füßen des vulkanischen Morro Rock am nördlichen Ende der Morro Bay ist ein Bilderbuch-Beispiel dafür, dass Wildtiere auch mit Industrie und Wohnbebauung zurechtkommen, wenn man sie nur lässt – und nicht unter dem Lügenmantel der Jagd ermordet! Wo die drei Schornsteine eines Kraftwerks die Bucht überragen, Fisch-Industrie ansässig ist und Freizeitboote im Hafen dümpeln, [ ... ] 

Weiterlesen

Seelöwen/ Sea Lions [Morro Bay / Avila Beach, California]

Wendig und witzig

Sea Lions sind ausgesprochen wendige Tiere, die auf ihren vier Flossen wie auf vier Pfoten laufen können. See-Elefanten tun sich dagegen schwer, sich auf ihren Vorderflossen aufzustützen, die Hinterbeine sind zum Laufen an Land gänzlich ungeeignet. Hinzu kommt bei den Seelöwen eine ausgesprochen flexible Wirbelsäule, die sie im Wasser zu wahren Akrobaten macht. Entlang der Küste Kaliforniens [ ... ] 

Weiterlesen

See-Elefanten / Elephant Seals [San Simeon, California]

Sanfte Riesen

Um die Jahrhundertwende 1900 waren die Seeelefanten in den USA ausgerottet, abgeschlachtet für Fett, Fell und Fleisch. An der Baja California gab es wenige Überlebende (ca. 50 Tiere), von denen 1990 (!) die ersten am Strand südlich des Leuchtturms Piedras Blancas auftauchten (nördlich des Städtchens San Simeon). 1992 wurde das erste Junge der Elephant Seals, wie sie im Amerikanischen genannt [ ... ] 

Weiterlesen

Eureka Dunes [Death Valley National Park]

Eureka Sand Dunes - Death Valley Nationalpark - California

Die höchsten Dünen Kaliforniens

Die Eureka Dunes liegen im Norden des Death Valley National Parks und vereinen zwei Superlative: Es sind die höchsten Dünen im Park und es sind die am wenigsten besuchten. Kein Wunder, um sie zu erreichen, muss man eine sehr weite Anfahrt von Big Pine oder dem Ubehebe Crater auf sich nehmen. Teile davon sind geteert, Teile Improved Dirt Roads, aber die letzten 10 Meilen beanspruchen Mensch und [ ... ] 

Weiterlesen

Devil’s Garden [Utah]

Day & Night: Devil‘s Garden

Die großen, orangerot- weißen Fels-Gnomen des Devil‘s Gardens an der Hole-in-the-rock Road im Grand Staircase Escalante National Monument bei Escalante, haben wir bereits mehrfach genauer unter die Lupe genommen, inklusive der Gesteinsbögen Metate Arch und Mano Arch. Diesmal kommen wir aus einem anderen Grund wieder. Uns lockt der Sternenhimmel und wir möchten es mit ein paar Night-Sky-Aufnahmen [ ... ] 

Weiterlesen

Crystal Geyser [Utah]

Wasser- statt Ölfontäne

2018 finden wir den Crystal Geyser bei Green River und am Green River (STadt & Fluss) zu unserer großen Freude wieder Wasser spuckend vor. Bei unserem letzten Besuch 2014 waren die Terrassen vollkommen ausgetrocknet, ein sehr trauriges Bild! Aktuell aber wird ein großer Teil des Abhangs zum Green River hinab wieder mit kalkhaltigem Wasser überspült, die Travertin-Terrassen wachsen, wunderbar. [ ... ] 

Weiterlesen

Cedar Mesa: Ruinen & Archäologische Stätten der Ancestral Puebloans [Utah]

Ancestral Puebloan Ruins [Cedar Mesa]: Tower Ruin, Target Ruin, Butler Wash Ruins, Peferct Kiva & Jailhouse Ruin in Bullet Canyon, Perfect Kiva in Slickhorn Canyon

Westlich der Orte Bluff und Blanding liegt die Cedar Mesa, einem Hot Spot für Ancestral Puebloan Ruins, also Hinterlassenschaften der Ureinwohner Amerikas. Wir erwandern einige der Lehm-und-Stein-Bauten mit ihren unterirdischen Rund-Räumen, aber eigentlich ist die Landschaft unser Ziel: tiefe, wilde Canyons. Die Altvorderen hatten ein hartes Leben, auch wenn es um 1200 n.Chr. etwas feuchter in [ ... ] 

Weiterlesen

Yellowstone National Park: Heiße Quellen, Geysire & Fumarolen / Thermal Features [Wyoming]

Yellowstone‘s Thermal Features: Hot Springs, Geysers, Fumaroles

Backcountry Basins: Sentinel & Imperial Meadows, Imperial & Spray Geyser

Auch als Wiederholungstäter kommen wir nicht umhin, auch die etwas weiter in der Backcountry liegenden Basins, in denen sich die Thermal Features versammeln, im Yellowstone National Park zu besuchen. Besonders begeistern uns die Hot Springs der Sentinel & Imperial Meadows sowie der Imperial Geyser in der Backcountry mit ihren leuchtenden Farben und verrückten Formen.

Links zu den besten [ ... ] 

Weiterlesen

USA 2011: Nationalparks und noch viel mehr

Volle 15 Monate USA, 2. Etappe

Die Route 2011 führt uns von Phoenix aus in einem Rutsch bis in die nördlichen Bundesstaaten Idaho und Wyoming in den Yellowstone National Park wo wir 14 herrliche Tage verbringen. Von dort reihen sich die Ziele immer weiter gen Süden auf, denn Frost und Schnee treiben uns bis Mitte Dezember in immer wärmere Regionen, bis wir von San Francisco aus nach Hause fliegen. Die spannenden, abwechslungsreichen [ ... ] 

Weiterlesen

Bristlecone Pines [White Mountains]

Bristlecone Pines - Inyo National Forest - Big Pine -California

Auf dem Weg nach Big Pine weisen Schilder des Inyo National Forests auf einen „Ancient Bristlecone Pine Forest“ hin. Unser Interesse ist geweckt. Über diese Geschöpfe haben wir beim Great Basin National Park am Anfang dieser Reise bereits etwas gelesen. Sie waren dort jedoch wegen winterlich gesperrter Straßen bereits unerreichbar. Deshalb nehmen wir die Chance wahr, vielleicht hier [ ... ] 

Weiterlesen