Cirio, Cardon & Co.: Die Flora auf der Baja California Norte entlang Mex # 5 und Mex # 1 [Mexico]

Grüne und vor allem blühende Wüste: Botanische Kuriositäten, die hoch in den Himmel Ragen

Wir fahren mit einem lachenden und einem weinenden Auge über die Mex 5 von San Felipe nach Puertocitos. Das lachende Auge freut sich immens über die Auswirkungen der diesjährigen, offenbar sehr ergiebigen Niederschläge (über 50 cm (!) in 24 Stunden), denn die gesamte Vegetation ist grün! Zwischen den Mesquite-Büschen breitet sich nicht die übliche, hellbraune Steinwüste aus, sondern alles [ ... ] 

Weiterlesen

Baja California Norte: Küste & Strände im Norden der Baja entlang Mex # 5 [Mexico]

Sea of Cortez: Entlang der nördlichen Ostküste der Baja California

Nach dem Grenzübertritt in Mexicali startet man auf der Landstraße Mex # 5 Richtung Süden an der Ostseite der Halbinsel Baja California (wer mehr zum Grenzübertritt sehen möchte, siehe unter „Praktische Reisetipps“).

San Felipe

Unser erster Kontakt mit der Sea of Cortez erfolgt am Strand von Pete‘s Camp leicht nördlich von San Felipe. Wider Erwarten liegt hier nirgendwo Müll herum, es herrscht [ ... ] 

Weiterlesen

Borrego Springs: Skulpturen-Park Galleta Meadows [California]

Filigran und Gigantisch: Animalisches aus Eisen von Ricardo Breceda

Über Kunstgeschmack kann man bekanntlich (nicht) streiten, aber wenn „Kunst“ von „Können“ kommt, dann sind die Metall-Skulputren von Ricardo Breceda in Borrego Springs unbestritten Kunst. Mit unglaublichem handwerklichem Geschick und Liebe zum Detail hat der Artist „lebensgroße“ Tierfiguren aus Eisen erschaffen.

In Anführungsstrichen ist dies deshalb geschrieben, weil die dargestellten [ ... ] 

Weiterlesen

Buckhorn Draw / Wash & Mexican Mountain Road [Utah]

Off the beaten path

Wer es mal so richtig einsam und „remote“ haben möchte, dem seien die beiden im Titel genannten Straßen im San Rafael Swell empfohlen. Die Anfahrt zieht sich und führt durch karges, trockenes, scheinbar unwirtliches Gelände. Und doch treffen wir auf sechs Wilde Esel. Glücklich sehen die schlanken, dickköpfigen Geschöpfe nicht aus, aber sie scheinen mit der Gegend hier zurecht zu kommen. [ ... ] 

Weiterlesen

Canyons of San Rafael Swell: Chute & Little Wild Horse Canyon [Utah]

Ganz schön eng

Im San Rafael Reef / Swell laden diverse Canyons zum Wandern ein, einige davon werden passagenweise zu engen Slot Canyons.

Little Wild Horse Canyon

Der Little Wild Horse Canyon in unmittelbarer Nähe des Goblin Valley State Parks ist der ideale Slot Canyon für Jeden, denn die engen Passagen starten zügig nach dem Trailhead, während man für andere Slot Canyons kilometerweit durch weite, weniger spannende Täler anlaufen [ ... ] 

Weiterlesen

Owachomo, Sipapu & Kachina Natural Bridges – Natural Bridges National Monument [Utah]

Sipapu, Owachomo & Kachina Bridge [Natural Bridges National Monument]

Im Gegensatz zu den Arches, die vorwiegend durch Winderosion und Niederschläge (Regen/Schnee) samt Frosteinwirkung entstehen, werden Bridges durch fließendes Wasser geformt. Nirgendwo sieht man die Entstehung so prägnant wie im Natural Bridges National Monument, wo sich die drei Bögen in alten Flussschleifen gebildet haben. Um die Königinnen der Bridges zu sehen, muss man ein paar Höhenmeter [ ... ] 

Weiterlesen

Bison / Buffalo [South Dakota / Wyoming]

Bison (Buffalo)

Eigentlich sind es nur Kühe, aber trotzdem geht von Bisons eine tiefe Faszination aus, weil ihnen noch immer die Wildheit der amerikanischen Prärien anhaftet. Diese gibt es zwar nur noch als Fleckenteppich inmitten der heutigen Agrarlandschaft, aber immerhin dürfen sich wieder rund 500.000 Bisons von Short Grass und Tall Grass ernähren. Ihre gemanagte Haltung in den Schutzgebieten wie dem Custer [ ... ] 

Weiterlesen

Bighorn Sheep / Dickhornschafe [South Dakota / Wyoming]

Dickhornschafe (Bighorn Sheep)

Warum die Zoologen sie zu den „Schafen“ zählen, wird wohl seine wissenschaftlich fundierten Gründe haben. Uns erinnern die Bighorn Sheep mehr an Ziegen. Wie dem auch sein, wir sehen im Badlands National Park 25 % des Parkbestandes an einem einzigen Tag! Denn sie zupfen jetzt im trockenen Spätsommer mit Vorliebe das etwas grünere, weil feuchtere Gras entlang der Straßen und lassen sich dabei [ ... ] 

Weiterlesen

Badlands National Park [South Dakota]

Badlands National Park

Die Badlands sind Goodlands. Zumindest für Reisende, denen der schöne Anblick genügt. Wer auf den erodierenden Flächen Viehhaltung betreiben wollte, scheiterte hingegen kläglich. Der Badlands National Park als Landnutzung ist dagegen ein voller Erfolg angesichts der vielen Besucher, die sicher auch für ein wirtschaftliches Plus sorgen. Obwohl wir in Utah und New Mexico bereits viele Erosionslandschaften [ ... ] 

Weiterlesen

Bannack Ghost Town State Park [Montana]

Bannack Ghost Town

Reich geworden sind in den Goldgräber-Städten des Gold Rushs im Wilden Westen bis auf wenige Ausnahmen nur diejenigen, die ihr Geld mit den Goldgräbern verdient haben: Banker, Zimmermänner, Händler (z.B. Lebensmittelläden), Stromerzeuger. Deshalb bekommt man in gut erhaltenen Ghost Towns wie im Bannack State Park den Eindruck, dass alles doch nur halb so ungemütlich war, auch wenn die Wände [ ... ] 

Weiterlesen