Rote Aras – Red Macaw – Guacamayas Rojas [Chiapas]

Das Ejido Reforma Agraria (Chiapas) liegt am Ufer des Rio Lacandon nahe der guatemaltekischen Grenze und ist eine Wildtier-Oase, die in erster Linie zum Wohle der Roten Aras = Guacamayas Rojas = Red Macaws eingerichtet wurde. 110 Brutpaare soll es akutell geben. Wir sehen gleich bei unserer Ankunft drei Rote Aras, die sich an den Samen noch unreifer Früchte in nächster Nähe gütlich tun. Leider [ ... ] 

Weiterlesen

Spinnen-Affen – Spider Monkeys [Chiapas]

Am ersten Morgen im Ejido Reforma Agraria am Rio Lacandon im mexikanischen Bundesstaat Chiapas turnen zwei Spider Monkeys in 3 m Entfernung in einem Fruchtbaum und eine ganze Familie hoch oben in einem Feigenbaum beim Frühstück am Flussufer, keine 100 Schritte von unserer Camp-Wiese entfernt. Viele Weibchen führen Jungtiere mit, die sich noch sehr tappsig und vorsichtig an ihren Lebensraum und [ ... ] 

Weiterlesen

Brüll-Affen – Howler Monkeys [Chiapas]

Brüll-Affen sind öfter und besser zu hören als zu sehen. Ihr grollendes Rufen (weniger ein Brüllen als ein Grunzen) ist über 2 km und mehr vernehmbar, vorwiegend nachts. Dazwischen mischen sich bellende Laute. Bekommt man sie zu Gesicht, sind ihre sanften, großen Augen es, die den Betrachter für die pechschwarzen Tiere einnimmt. Wir haben Glück und können einige Brüll-Affen recht nah und [ ... ] 

Weiterlesen

Las Guacamayas – Reforma Agraria [Chiapas]

Das Ejido Reforma Agraria (Chiapas) liegt am Ufer des Rio Lacandon nahe der guatemaltekischen Grenze und ist eine Wildtier-Oase, die in erster Linie zum Wohle der Roten Aras = Guacamayas Rojas = Red Macaws eingerichtet wurde. 110 Brutpaare soll es akutell geben. Wir sehen gleich bei unserer Ankunft drei Rote Aras, die sich an den Samen noch unreifer Früchte in nächster Nähe gütlich tun. Leider [ ... ] 

Weiterlesen

Vulkane Popocatepetl & Itzaccihuatl [Mexico]

Obwohl „Popo“ und „Izta“ beides Vulkane sind, ist nur der Popocatepetl mit seinen nackten, grauen Flanken aktiv – und wie! Der Iztaccihuatl wirkt hingegen wie ein „normaler“ Berg, da er seine Kraterform verloren hat. Dankenswerterweise ist die schmale, kurvige Straße zum Paso de Cortes im Parque Nacional Popocatepetl y Itzaccihuatl von Norden her geteert, so dass man leicht den [ ... ] 

Weiterlesen

Grutas de Tolantongo [Hidalgo]

Was hat man sich unter den Grutas de Tolantongo im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo denn nun eigentlich vorzustellen? Eine Höhle, ein Thermalbad, eine Freizeitanlage? Alles zugleich, deshalb der Reihe nach. Im Grunde besteht das Gebiet „Grutas de Tolantongo“, das einen Großteil des Ursprungstals des Rio Tolantongo einnimmt, aus vier Bereichen.

Link/s zu den besten Fotos, Infos [ ... ] 

Weiterlesen

Elefantenfüße: Beaucarnea gracilis [Mexico, Oaxaca]

Voller Bewunderung für diese uralten, dickstämmigen Geschöpfe halten wir auf der Weiterfahrt vom Jardin Botanico Helia Bravo Hollis nach Südwesten im Bundesstaat Puebla mehrfach an, um uns die Elefantenfüße der Region anzuschauen, botanischer Name: Beaucarnea gracilis, mexikanischer Name: Sotolin. Da sie Wasser in ihren Stämmen einlagern, beulen sich die Stammbasen aus und schützen sich [ ... ] 

Weiterlesen

Nashorn-Pelikane – White Pelicans – Pelicanos an Laguna / Lago Chapala [Michoacan]

Seit Jahrzehnten ist der See Laguna/Lago Chapala für die Nashorn-Pelikane bekannt, die zu hunderttausenden auf dem fischreichen Gewässer überwintern, da die lokalen Fischer sie mit den Resten ihres Fangs füttern. Leider scheint sich diese Praxis in den letzten Jahren geändert zu haben, denn die Pelikane sind zu hunderten bis tausenden vor Ort und die Fischer teilen ihren Fang nicht mehr. Die [ ... ] 

Weiterlesen

Monarchfalter – Monarch Butterflies im Reserva Biosfera Mariposa Monarca [Michoacan]

Mexiko ist weltweit bekannt als Überwinterungsort für Millionen von Monarchfaltern / Monarch Butterflies / Mariposas Monarcas. Bei unserer Fahrt in die Berge östlich von Mexico City fragt man sich jedoch spontan: Warum um aller Welt fliegen die kleinen Wesen tausende von Kilometern, um in diese kalten, schattigen Fichtenwälder zu gelangen, in denen es jede Nacht Frost gibt? Erst die Sonne am [ ... ] 

Weiterlesen

Spitz-Krokodile in Mexiko [divers]

Während wir von Krokodilen sprechen, denken die Mexikaner bei der Benennung ihrer Echsen offenbar mehr an Kokospalmen und nennen sie Cocodrilos. Die Jahrmillionen alten Baupläne der Natur lebend und in freier Wildbahn zu sehen, macht schon ein bisschen ehrfürchtig.

Mirador de los Cocodrilos bei San Blas, Pazifikküste Mexiko

Auf der Fahrtstrecke Richtung San Blas wird die Vegetation immer tropischer, Kletterpflanzen überwuchern Bäume und Sträucher wie [ ... ] 

Weiterlesen