Fall Color of Larches – Herbstfärbung der Lärchen im Banff National Park: Agnes Lake / Big Beehive & Larch Valley & Sunshine Meadows & Taylor / O’Brien Lake & Arethusa Circuit

In den Canadian Rocky Mountains sind wir glücklicherweise genau zum Peak der Lärchen-Herbstfärbung vor Ort, die den Bergen einen Extra Schuss Farbe verleiht. Wir wandern einige Mal bis an die Baumgrenze, um den gelben Nadelschmuck zu erleben. Der folgende Beitrag ist durch die diversen Hikes etwas länger geworden, daher bitte beim Runterscrollen nicht zu früh aufgeben…

Trail-Loop mit Mirror & Agnes Lake, Big Beehive & Plain of Six Glaciers [Lake Louise / Banff National Park]

Nachdem wir unsere [ ... ] 

Weiterlesen

Seen / Lakes am Icefield Parkway & Kananaskis Country: Peyto Lake & Waterfowl Lakes & Bow Lake & Chephren Lake & Kananaskis Lakes & Diverse

Entlang des Icefield Parkways vom Columbia Icefield bis zum Peyto Lake (siehe eigener Beitrag) stoppen wir an diversen Viewpoints und entlang der Strecke, die sich erfreulich farbenprächtig zeigt. Denn mit dem Wechsel vom Jasper in den Banff National Park nehmen die Laubbäume zu und es herbstelt. Die Berge werden höher und schroffer, ihre Spitzen sind mit frischem Schnee überzuckert. Dazu gesellen [ ... ] 

Weiterlesen

Seen / Lakes rund um Jasper [Jasper National Park]: Pyramid Lake, Patricia Lake, Annette Lake, Edith Lake, Maligne Lake

Rund um das Städtchen Jasper laden diverse Seen am Morgen dazu ein, das sich darin spiegelnde Berg-Panorama zu bewundern.

Sunrise am Pyramid & Patricia Lake [Jasper]

Zur herbstlichen Wetterlage mit Regen und dicken Wolkendecken gesellt sich am Pyramid und Patricia Lake nahe Jasper ein weiteres Phänomen: Nebel! Am Patricia Lake wabert er noch malerisch über die glatte Seeoberfläche und verhüllt die Bergketten, eine mit Pappeln bestandene [ ... ] 

Weiterlesen

Inside Passage von Haines nach Prince Rupert & Buckelwale / Humpback Whales [Alaska Marine Highway]

Nach der stornierten Inside Passage von Port Hardy (Vancouver Island) nach Prince Rupert (British Columbia) im Mai holen wir in den nächsten 38 Stunden unsere Inside Passage im August doch noch nach. Es geht mit der Malaspina (aktuell 1 x pro Woche immer mittwochs) von Haines (Alaska, Abfahrt 18:45 Uhr) mit zwei Übernachtungen bis Prince Rupert (Ankunft am übernächsten Tag um 14:45 Uhr). Kostenpunkt [ ... ] 

Weiterlesen

Jumping Chollas: Kuschelige Kakteen / Cylindropuntia [California]

Niedlich, aber sehr wehrhaft

Einen ausgiebigen Stopp im Joshua Tree National Park ist für unser Dafürbefinden als passionierte Botaniker der „Cholla Cactus Garden“ mit seinen namensgebenden Kakteen. Die Stacheln dieser zylindertriebigen Kaktusart sitzen so dicht, dass sie fast wie ein weiches Fell aussehen. Tatsächlich haben sie fiese Widerhaken, die man nicht in der Haut stecken haben möchte. Optisch aber sind die [ ... ] 

Weiterlesen

Joshua Trees: Yucca brevifolia so groß wie Bäume [California]

Altehrwürdige und riesige Joshua Trees (Yucca brevifolia) bei Palm Springs & im Joshua Tree National Park

Fährt man aus unterschiedlichen Richtungen auf die Orte Palm Springs und Desert Hot Springs zu, passiert man genau die eng gesteckten Klimazonen und Höhenlagen, in denen die markanten Joshua Trees wachsen, die man im Populärnamen mit „j“ schreibt, im botanischen Namen Yucca brevifolia jedoch mit „y“. Da diese Areale heutzutage rar gesät sind, sollte man nicht einfach [ ... ] 

Weiterlesen

Convict Lake & June Lake Loop [California]

Fünf Bergseen an einem Wintertag: Convict, June, Gull, Silver & Twin Lakes

In der Sierra Nevada, die u.a. den Yosemite National Park nach Osten begrenzt, fällt genug Niederschlag, um große Seen zu speisen. Und einige Ski-Orte zu unterhalten, denn der größte Teil des Niederschlags erfolgt in Schneeform.

Links zu den besten Fotos, Infos und Beschreibungen zu den Bergseen (USA, California):
beitrag_june_lake_loop_convict_mammoth

Convict Lake

Anders als die Seen um June und Mammoth, [ ... ] 

Weiterlesen

Höhlen: Jewel Cave & Wind Cave [South Dakota]

Zwei etwas andere Höhlen: Crystals & Boxwork in der Jewel & Wind Cave

Bei den Juwelen der Jewel Cave handelt es sich nicht um echte Edelsteine wie Diamanten, sondern um Calcit-Kristalle. Sie bedecken in 15 cm dicken Schichten die gesamten Höhlenwände, hochinteressant und „quite different“. In der Wind Cave ist dagegen das Boxwork charakteristisch. 95 % des weltweiten Bestandes an Boxwork sind in dem bislang auf 189 Meilen (!) und damit zu etwa 5 % (!) erforschten [ ... ] 

Weiterlesen

John Day Fossil National Monument: Farbenfrohe Badlands [Oregon]

Badlands in den drei Units des John Day Fossil National Monuments

Das John Day Fossil National Monument mit seinen drei Units liegt so abseits üblichen Touristenwege, dass sich eher selten ein internationaler Besucher dorthin verirrt. Dabei zählen die Felsformationen zu den farbenfrohsten, die der Westen der USA außerhalb Utahs zu bieten hat. In intensiven Rottönen ziehen Hügel wie der Red Skar Knoll oder Painted Cove sind ein Genuss fürs Auge und für den [ ... ] 

Weiterlesen